Reglement

TOUR OF THE ALPS 2018

16-20 April 2018


Reglement 


ARTIKEL 1. ORGANISATION

Die Tour of the Alps wird durch den Verein „Gruppo Sportivo Alto Garda A.S.D.“ (D.O Fosco Beltrani – 335 6511592 foscobeltrani@yahoo.it) Viale Rovereto 16 – 38062 Arco di Trento – Tel.: 0464 516104 – Fax: 0464 518590 – e-mail: gsaltogarda@gmail.com unter Einhaltung des Reglements der UCI organisiert. Die Rundfahrt findet vom 16. bis 20. April 2018 statt.


 


ARTIKEL 2. ART DER VERANSTALTUNG

Die Teilnahme am Rennen ist Athleten der Kategorie ME vorbehalten. Sie ist in den UCI-Kalender – Europa Tour eingetragen und ein Rennen der Klasse 2 HC.

Entsprechend dem UCI-Reglement Art 2.10.031, werden folgende Punkte vergeben:

a) 200-150-125-100-85-70-60-50-40-35-30-25-20-15-10-5-5-5-5-5-5-5-5-5-5-5-5-5-5-5-3-3-3-3-3-3-3-3-3-3 Punkte für die ersten 40 Fahrer des Gesamtklassements.

b) 20-10-5 Punkte für die 3 besten Fahrer pro Etappe.

c) 5 Punkte für den Träger des Trikots des Gesamtführenden (pro Etappe).


 


ARTIKEL 3. TEILNAHME

Teilnahmeberechtigt sind laut Artikel 2.1.005 des UCI-Reglements folgende Mannschaften: UCI WorldTeams, Profiteams der UCI, ausländische UCI Continental Teams (max. 2), italienische Continental Teams und die italienische Nationalmannschaft. Entsprechend dem UCI-Reglement Art. 2.2.003 besteht jedes Team aus mindestens 5 und maximal 7 Fahrern.


 


ARTIKEL 4. RENNBÜRO

Das Rennbüro am Startort der ersten Etappe befindet sich im Casino Arco (Casinò Municipale) im Viale delle Magnolie in Arco. Es ist am 15. April 2018 ab 14 Uhr geöffnet.

Die Bestätigung der Fahrer der teilnehmenden Mannschaften und die Abholung der Startnummern erfolgt am 15. April 2018 im Rennbüro in der Zeit von 15.00 bis 16.45 Uhr. Die Sitzung der Mannschaftsführer gemäß UCI- Reglement Art. 1.2.087 findet im Beisein der Mitglieder des Kollegiums der Kommissäre am 15. April um 17 Uhr im Rennbüro statt.


 


ARTIKEL 5. RADIO-TOUR

Alle Renn-Informationen werden über Radio Tour über die Frequenz 149,850 MHz mitgeteilt. 


 


ARTIKEL 6. TECHNISCHE ASSISTENZ

Die technische Assistenz wird vom Team Casolari Selle Italia gewährleistet, das drei neutrale und bestens ausgestattete Mechaniker-Fahrzeuge stellt.


 


ARTIKEL 7. BERGANKÜNFTE

Die Artikel 2.6.027 und 2.6.028 des UCI-Reglements können bei Etappen mit einer Zielankunft am Berg nicht angewandt werden. Etappen mit einer Bergankunft gemäß Artikel 2.6.029 des UCI-Reglements sind:

2. Etappe – 17. April – Lavarone – Fiemme Alpe di Pampeago.

Jegliche Diskussion bezüglich der Definition des “Endpunktes des Anstieges” und “vor dem Anstieg” wird durch das Kollegium der Kommissäre entschieden.


 


ARTIKEL 8. ZEITGUTSCHRIFTEN

Für jede Etappe werden folgende Zeitgutschriften vergeben: -10″- 6″ – 4″ für die ersten drei Fahrer einer jeden Etappe.


 


ARTIKEL 9. KARENZZEIT

Die Karenzzeiten variieren je nach Art und Schwierigkeit der einzelnen Etappen:



  • 12% der Siegerzeit auf den Etappen 1 und 3

  • 15% der Siegerzeit auf den Etappen 2, 4 und 5


 


ARTIKEL 10. WERTUNGEN

Es gibt folgende Wertungen:

a) Einzel-Gesamtwertung nach Zeit – Fuchsia Trikot;

b) Bergwertung – Grünes Trikot;

c) Nachwuchswertung – Weißes Trikot;

d) Sprintwertung – Rotes Trikot;

e) Teamwertung.


 


a) EINZEL-GESAMTWERTUNG NACH ZEIT

Wird von den Kommissären-Zeitnehmung entsprechend dem Reglement der UCI erstellt.


 


b) BERGWERTUNG

Die Gesamt-Bergwertung wird erstellt, indem die erzielten Punkte der folgenden Bergwertungen des Rennens addiert werden:


1. Etappe:

Valico di Andalo Km 50,3 – Kat. 3

Serrada Km 128,4 Km – Kat. 2


2. Etappe:

Redebus-Pass Km 51,1 – Kat. 1

Cavalese Km 108 – Kat. 3


3. Etappe:

Mendelpass Km 90,6 – Kat. 1

Gampenpass Km 112 – Kat. 2


4. Etappe:

Terenten Km 32,6 – Kat. 2

Bannberg Km 124 – Kat. 2


5. Etappe:

Alpbach Km 64,1 – Kat. 1

Olympia Climb Km 138,1 – Kat. 2


Punkteverteilung:

10 – 8 – 6 – 4 – 2 Punkte für die ersten 5 Fahrer bei einer Bergwertung der Kategorie 1;

6 – 4 – 2 Punkte für die ersten 3 Fahrer bei einer Bergwertung der Kategorie 2;

3 – 2 – 1 Punkte für die ersten 3 Fahrer einer Bergwertung der Kategorie 3


In Übereinstimmung mit Art. 2.6.017 der UCI-Bestimmungen finden bei Punktegleichheit in der Gesamt-Bergwertung folgende Kriterien, bis zur Aufhebung des Gleichstandes, Anwendung:



  • In erster Instanz die Anzahl der ersten Plätze in den Bergwertungen der 1. Kategorie

  • In zweiter Instanz die Anzahl der ersten Plätze in den Bergwertungen der 2. Kategorie

  • In dritter Instanz die Anzahl der ersten Plätze in den Bergwertungen der 3. Kategorie

  • In vierter und letzter Instanz das abschließende Einzel-Gesamtklassement nach Zeit.


Um die ausgeschriebenen Preise laut Berg-Gesamtklassement zu erhalten, muss jeder Fahrer das Rennen innerhalb der Karenzzeit beendet haben.


 


c) NACHWUCHSWERTUNG

Sie ist ausschließlich für Fahrer bestimmt die nach dem 1. Jänner 1995 (23 Jahre) geboren wurden. Sollte nach dem Ende der Lizenzkontrolle keine akzeptable Anzahl an Fahrern erreicht werden, kann die Altersbeschränkung noch verändert werden. Im Falle von Gleichstand entscheidet die Gesamt-Einzelwertung nach Zeit nach der letzten Etappe.

Um die ausgeschriebenen Preise laut Nachwuchswertung zu erhalten, muss jeder Fahrer das Rennen innerhalb der Karenzzeit beendet haben.


 


d) SPRINTWERTUNG

Die Gesamt-Sprintwertung wird erstellt, indem die erzielten Punkte der einzelnen Sprintwertungen des Rennens addiert werden.

Punkteverteilung: 6 – 4 – 2 für die ersten 3 Fahrer.

In Übereinstimmung mit Art. 2.6.017 der UCI-Bestimmungen finden bei Punktegleichheit in der Gesamt-Sprintwertung folgende Kriterien, bis zur Aufhebung des Gleichstandes, Anwendung:



  • In erster Instanz die Anzahl der Siege pro Sprintwertung,

  • In zweiter und letzter Instanz das abschließende Einzel-Gesamtklassement nach Zeit.


Bei folgenden Sprints werden Punkte vergeben:


1. Etappe: Rovereto – Km 108.8

2. Etappe: Sover – Km 91.0

3. Etappe: Leifers – Km 44.2

4. Etappe: Toblach – Km 76.6

5. Etappe: Mariastein – Km 33.6


Um die ausgeschriebenen Preise laut Sprintwertung zu erhalten, muss jeder Fahrer das Rennen innerhalb der Karenzzeit beendet haben.


 


e) TEAM WERTUNG

Gemäß Art. 2.6.016 der UCI-Bestimmungen wird das Etappen-Mannschaftsklassement erstellt, indem die drei zeitbesten Fahrer jeder Mannschaft gewertet und addiert werden. Bei Zeitgleichheit finden folgende Kriterien, bis zur Aufhebung des Gleichstandes, Anwendung:



  • Addition der Ränge der drei bestplatzierten Fahrer einer Mannschaft im Etappenklassement.

  • Bei weiterem Gleichstand zählt der Rang des bestplatzierten Fahrers einer Mannschaft im Etappenklassement.


Das Gesamt-Mannschaftsklassement wird erstellt, in dem die drei besten Einzelzeiten des jeweiligen Teams aller ausgetragenen Etappen addiert werden. Bei Zeitgleichheit finden folgende Kriterien, bis zur Aufhebung des Gleichstandes, Anwendung:


a) Anzahl der ersten Plätze in der täglichen Mannschafts-Wertung

b) Anzahl der zweiten Plätze in der täglichen Mannschafts-Wertung, etc.

c) Bei Gleichstand erfolgt die Reihung nach dem bestplatzierten Fahrer der Mannschaft im Einzel-Gesamtklassement nach Zeit.


Jede Mannschaft, die das Etappenrennen mit weniger als 3 Fahrern beendet, wird aus dem Mannschaftsklassement genommen.


 


ARTIKEL 11. PREISGELDER

Folgende Preisgelder werden vergeben.

Für die Etappen und die Gesamteinzelwertung nach Zeit:


Etappen 1. bis 5.

1 – € 3615,  2 – € 1805, 3 – € 905, 4 – € 455, 5 – €365, 6 – € 270, 7 – € 270, 8 – € 180, 9 – € 180, 10 – € 95 €, 11 – € 95, 12 – € 95, 13 – € 95, 14 – € 95, 15 – € 95, 16 – € 95, 17 – € 95, 18 – € 95, 19 – € 95, 20 – € 95


Total: € 9.090 x 5 etappen


Gesamteinzelwertung

1 – € 9038,  2 – € 4513, 3 – € 2263, 4 – € 1138, 5 – € 913, 6 – € 675, 7 – € 675, 8 – € 450, 9 – € 450, 10 – € 238, 11 – € 238, 12 – € 238, 13 – € 238, 14 – € 238, 15 – € 238, 16 – € 238, 17 – € 238, 18 – € 238, 19 – € 238, 20 – € 238


Total: € 22.725


Gesamtpreisgeld: € 68.175


Spezialpreise für

Etappensieger € 300 (€ 300 x 5 = € 1500)

Führender im Gesamtklassement je Etappe € 300 (€ 300 x 4 = € 1200)

Sieger der Tour of the Alps  € 2000


Spezialpreis für die Bergwertung

Führender der Bergwertung je Etappe:  € 200 (€ 200 x 4 = € 800)

Gesamtsieger Bergwertung:  € 500


Spezialpreis für die Nachwuchswertung

Führender der Nachwuchswertung je Etappe: € 200 (€ 200 x 4 = € 800)

Gesamtsieger Nachwuchswertung: € 500


Spezialpreis für die Sprintwertung

Führender der Sprintwertung je Etappe: € 200 (€ 200 x 4 = € 800)

Sieger der Sprintwertung: € 500


Das Gesamtpreisgeld inklusive Spezialpreise beträgt € 76.775


          


ARTIKEL 12. ANTIDOPING

Beim Rennen wird vollständig das Antidoping-Reglement der UCI angewandt.

Außerdem werden die italienischen Antidoping-Bestimmungen in Übereinstimmung mit dem italienischen Recht angewandt.

Die Antidopingkontrollen werden in den dafür vorgesehen Lokalen im Zielgelände durchgeführt.


 


ARTIKEL 13. SIEGEREHRUNG

Folgende Fahrer sind gemäß Art. 1.2.112 der UCI-Bestimmungen ausnahmslos verpflichtet, sofort nach Erreichen des Zieles für die offizielle Siegerehrung zur Verfügung zu stehen:

– Der Sieger der Etappe

– die Führenden folgender Wertungen:

a) Einzel-Gesamtwertung

b) Bergwertung

c) Nachwuchswertung

d) Sprintwertung


Diese Fahrer haben sich spätestens 10 Minuten nach Zielankunft beim Podium einzufinden. Der Etappensieger und der Führende der Einzel-Gesamtwertung nach Zeit müssen nach der Siegerehrung noch an der Pressekonferenz im Pressebüro teilnehmen.


 


ARTIKEL 14. STRAFEN-KATALOG

Es kommt ausschließlich der Strafen-Katalog der UCI zur Anwendung.


 


ARTIKEL 15. UMWELT

Im Zusammenhang mit den umweltschützenden Aktivitäten der UCI und dem Ziel, Umweltverschmutzung zu vermeiden, werden die Fahrer ersucht ihren Müll in der Verpflegungszone wegzuwerfen, wo dieser in weiterer Folge vom Veranstalter gesammelt und entsorgt wird. Das Nicht-Respektieren dieser Anweisung wird nach Art. 12.1.007 des UCI-Reglements sanktioniert.


 


ARTIKEL 16. ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN

Nur autorisierte Personen welche berechtigt sind, das zugelassen Fahrzeug zu lenken, können dem Rennkonvoi folgen. Etwaige Änderungen müssen dem Organisationsleiter mitgeteilt werden. Die Fahrer der dementsprechenden Fahrzeuge und Motorräder müssen die jeweils geltenden Straßenverkehrsordnung und den Anweisungen des Organisationsleiters und seiner Mitarbeiter Folge leisten. Jeder Teilnehmer nimmt dieses Reglement vorbehaltlos zur Kenntnis und unterwirft sich diesem automatisch durch seine Teilnahme. Der Veranstalter kann nicht zur Verantwortung gezogen werden für jeglichen Schaden durch Unfälle welche vor, während und nach dem Rennen oder auch ohne Bezug zu diesem an Menschen und Objekten entstanden ist. Was nicht speziell in dieser Ausschreibung erwähnt wurde, unterliegt dem Reglement der UCI und FCI.

Bei allfälliger Differenz der Regelauslegung ist alleine der italienische Text der Ausschreibung maßgebend.


Book your Tour of the Alps!