Starkes Feld der “Tour of the Alps” mit 7 WorldTeams

Im Zuge der IBU Biathlon Weltmeisterschaften in Hochfilzen (Österreich) wurde heute das Fahrerfeld der neuen grenzüberschreitenden Euregio-Tour „Tour of the Alps“ (17.-21. April 2017) mit 18 Teams präsentiert.

17 Februar 2017

Die „Tour of the Alps“ stand heute bei der Biathlon-WM im TirolBerg im internationalen Rampenlicht. Die neue 2.HC-Rundfahrt unter der Leitung der „Giro del Trentino“-Organisatoren G.S. Alto Garda verbindet die Euregio-Regionen Tirol, Südtirol und Trentino.

Präsident Giacomo Santini präsentierte die 18 Mannschaften der fünftägigen Rundfahrt. Darunter befindet sich mit Giro del Trentino-Vorjahressieger Mikel Landa vom Team Sky auch einer der ersten Anwärter auf den Premierensieg der „Tour of the Alps“.

Sie repräsentierten die drei Euregio-Regionen im Rahmen der Pressekonferenz: Josef Margreiter (Geschäftsführer Tirol Werbung), Thomas Aichner (Präsident IDM-Südtirol) und Elisa Rosati (Trentino Marketing). Auch anwesend waren Franz Theurl, TVB-Obmann von Osttirol, und Bora-Hansgrohe Teamcheg Ralph Denk.

Insgesamt 144 Fahrer mit sieben WorldTeams, sieben Professional Continental-Teams, drei Continental-Teams und einem Nationalteam werden die erste Etappe mit Start in Kufstein in Angriff nehmen. Erfreulich für Österreich: Unter den Continental-Teams bekam auch das Tirol Cycling Team eine Startzusage!

Die 18. Mannschaften der “Tour of the Alps”:

World Tour Teams

AG2R LA MONDIALE (FRA)
ASTANA PRO TEAM (KAZ)
BMC RACING TEAM (USA)
BORA – HANSGROHE (GER)
CANNONDALE – DRAPAC (USA)
FDJ (FRA)
TEAM SKY (GBR)

Professional Teams

ANDRONI GIOCATTOLI (ITA)
AQUA BLUE SPORT (IRL)
BARDIANI CSF (ITA)
CAJA RURAL – SEGUROS RGA (ESP)
GAZPROM – RUSVELO (RUS)
NIPPO – VINI FANTINI (ITA)
WILIER TRIESTINA (ITA)

Continental Teams

BIKE AID (GER)
SANGEMINI – MG. K VIS (ITA)
TIROL CYCLING TEAM (AUT)

Nationalteam

ITALY (ITA)

Der ehemalige italienische Radchampion Francesco Moser kam ebenso zur Pressekonferenz nach Hochfilzen wie Georg Totschnig, im Jahr 2005 Tour de France-Etappensieger. “Auf dem Weg in Richtung UCI Straßenrad-Weltmeisterschaften 2018 in Innsbruck-Tirol sind wir davon überzeugt, dass die neue “Tour of the Alps” ein wichtiger Meilenstein im internationalen Radsportkalender wird. Ebenso werden wir mit der neuen Tour auch die Qualität im österreichischen Radsport steigern, immerhin ist auch eine heimische Mannschaft am Start”, sagte Gastgeber Josef Margreiter, Geschäftsführer der Tirol Werbung.

Wir sind sehr glücklich über das starke Fahrerfeld bei der ersten Auflage der “Tour of the Alps”. Das zeigt, wie schnell die neue Rundfahrt international an Prestige gewonnen hat”, freut sich Giacomo Santini, Präsident der Organisation G.S. Alto Garda. Santini ergänzt: “Atemberaubend schöne Landschaften, gepaart mit internationalen Top-Teams und Spitzenfahrern garantieren für alle Beteiligten eine große Show!

Etappen der “Tour of the Alps” 2017:

1. Etappe – Montag, 17. April: Kufstein-Innsbruck/Hungerburg, 142,3 km, 2.075 hm, Schwierigkeit: **
2. Etappe – Dienstag, 18. April: Innsbruck-Innervillgraten, 195,8 km, 2.539 hm, Schwierigkeit: **
3. Etappe – Mittwoch, 19. April: Niederdorf-Villnöß, 143,1 km, Schwierigkeit: ****
4. Etappe – Donnerstag, 20. April: Bozen-Cles, 165,3 km, 3.459 hm, Schwierigkeit: ***
5. Etappe – Freitag, 21. April: Stage 5: Smarano-Trient, 199,6 m, 3.759 hm, Schwierigkeit: ****