Trophäe

Die Trophäe von Mastro7, Sinnbild der Werte der Tour of the Alps

Die Auszeichnung für den Gesamtsieger des Rennens in der Euregio symbolisiert die Werte der grenzüberschreitenden Zusammengehörigkeit und Zusammenarbeit


Auch in diesem Jahr gibt es für den Gesamtsieger der Tour of the Alps eine sehr wirkungsvolle Trophäe. Es handelt sich um ein Werk des Trentiner Künstlers Mastro7, das die Werte der Zusammengehörigkeit und der Zusammenarbeit – über alle Grenzen hinaus – symbolisiert. Werte, die die Grundlage für das Etappenrennen in der Euregio bilden.


Der Sockel besteht aus drei Gesteinen: Ammonitico rosso steht für das Trentino, weißer Marmor aus Laas für Südtirol und Granit der Alpen, der im gesamten Alpenbogen zu finden ist, ganz besonders aber in Österreich und somit für Tirol steht. Und dieses letzte Gestein stellt gleichzeitig die Einheit und die Zusammengehörigkeit des Trentino, von Südtirol und von Tirol dar.


Auf dem Sockel ist ein Element aus Plexiglas angebracht, dessen dynamischen Linien die Anstiege symbolisieren, die sich wie eine Blume öffnen.


Oben ist das Logo der Veranstaltung angebracht, am Fuße die Logos der drei Regionen, die das Projekt unterstützen.


Book your Tour of the Alps!